Regensburg Nachrichten der kostenlose Webkatalog

Zahl der Unternehmen mit Online-Verkäufen weiterhin gering - 1.03.10

Lediglich etwas mehr als 11% aller Unternehmen in Deutschland haben 2008 ihre Produkte
oder Dienstleistungen auch über das Internet oder andere computergestützte Netzwerke verkauft.
Die Beteiligung der Unternehmen am Online-Handel stagniert damit schon seit mehreren Jahren
auf etwa gleichbleibendem Niveau.

Insbesondere die kleinen Unternehmen sind beim Verkauf über elektronische Netze zurückhaltend: nur knapp 11% der Unternehmen mit einem bis neun Beschäftigten nutzten diesen Vertriebsweg.

Von den Unternehmen mit zehn und mehr Beschäftigten gaben immerhin fast 19% an,
dass sie im Jahr 2008 Verkäufe auf elektronischem Wege realisierten.

Obwohl die Anzahl der Unternehmen mit Online-Verkäufen in den vergangenen Jahren kaum gestiegen ist,
lässt sich beim Umsatzvolumen über den elektronischen Vertriebsweg trotzdem ein deutlicher Zuwachs registrieren.

Diejenigen Unternehmen, die im Jahr 2008 Produkte oder Dienstleistungen über elektronische Netze verkauften,
erzielten auf diesem Wege bereits 35% ihres Gesamtumsatzes. Im Jahr 2004 lag dieser Anteil noch bei 27%.

Die Gründe der Unternehmen, sich nicht am elektronischen Handel zu beteiligen, sind sehr vielfältig. Wie schon 2004 gaben 50% der computernutzenden Unternehmen im Jahr 2008 an, dass sich ihre Produkte oder Dienstleistungen nicht für den Online-Verkauf eigneten. Für 23% der Unternehmen waren technische Schwierigkeiten bei der Einführung des elektronischen Handels ein wesentlicher Hinderungsgrund. 33% der Unternehmen wiesen zudem darauf hin, dass ihre Kunden das Angebot des Online-Kaufes nicht nutzten. Dieser Anteil ist seit 2004 allerdings bereits um 5 Prozentpunkte gesunken, was auf eine steigende Akzeptanz des elektronischen Handels bei Geschäftspartnern und Endverbrauchern hindeutet.

Sprachschwierigkeiten bei internationalem Verkauf (17%) und nachteilige Erfahrungen mit Online-Verkäufen

in der Vergangenheit (7%) spielten hingegen als Hinderungsgrund für die Unternehmen eine untergeordnete Rolle.

- Quelle: Statistisches Bundesamt

Unser Gewerbeverzeichnis bildet ein unabhängiges Servicenetz und Informationsportal für ein umfangreiches Branchenbuchs in Regensburg. Es dient als regionale Gewerbeauskunft. Unser Gewerbeverzeichnis bietet die Möglichkeit mit anderen Unternehmen rasch in Verbindung zu treten und dies auf der Grundlage ständig aktualisierter Datenbestände. Das regionale Regensburger Gewerbeverzeichnis soll ferner dem Informationssuchenden die Möglichkeit geben, sich rasch erforderliche Kenntnisse und eventuell Vorteile im Wettbewerb zu verschaffen. Die hierdurch entstehende Informations- und Kommunikationsverbesserung ist entscheidend um als Regensburger Unternehmen regional konkurrenzfähig zu sein und sich auch konkurrenzfähig, durch die Präsentation im Reigonalen Gewerbeverzeichnis, darzustellen. Um diese Aufgabe zu erfüllen und zu erleichtern, steht unsere Datenbank mit Geschäftsadressen bzw. Gewerbeadressen sortiert nach, Branchen und Tätigkeitsschwerpunkten dem Geschäftskunden wie auch dem Privatkunden zur Verfügung. Die Datenbank unseres regionalen Gewerbeverzeichnis wird konstant modifiziert, erweitert und auch aktualisiert, um die aktuellsten Gewerbeinformationen bereitszustellen. Das Informationsportal unseres Gewerbeverzeichnis stellt für den Informationssuchenden die Möglichkeit dar, Kontakte zu Endkunden, Geschäftskunden und/oder zukünftige Geschäftspartner aufzubauen. Darüber hinaus stehen dem Informationssuchenden unterschiedliche aktuelle und interessante Serviceangebote zur Verfügung, die gratis angeboten werden. Noch Fragen? Rufen Sie uns einfach an: 0941/32523